Barock


Barock
etwa 1600-1770. Das Ganze fordert die Unterordnung seiner Teile. Bewegung, Reichtum an Details, Rundungen und Schwünge in Grundriss, Schnitt und Fassade herrschen vor. Farbe und Licht werden im Entwurf wichtiger als zuvor. Das ursprünglich als Schimpfwort gemeinte Barock bezeichnet das Schiefe und Runde. Im Europa des 18. Jahrhunderts ordnen sich Architektur, Mode, Musik, Gartenkunst und Kunsthandwerk vor allem an den Fürstenhöfen zu neuen, prachtvoll-stattlichen Mustern. Versailles, Wien-Schönbrunn, Dresden, Charlottenburg und Würzburg glänzen mit ihren axialsymmetrischen Schloss- und Parkanlagen. Große Barockbaumeister sind u. a. Balthasar Neumann, Fischer von Erlach und Christopher Wren sowie der Erfinder des Mansardendaches Franзois Mansart.

Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens mit Abbildungen. 2015.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • barock — barock …   Deutsch Wörterbuch

  • Barock — (ital. barocco, franz. baroque), eigentlich »schiefrund« (von Perlen gebraucht), dann soviel wie unregelmäßig, seltsam, wunderlich. Der Ausdruck kommt nach einigen vom portugiesischen barroco (rohe, ungleich geformte Perle), nach andern vom… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • barock — Adj verschnörkelt, überladen , als Substantiv ein Kunststil des 18. Jhs. erw. fach. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. baroque bizarr, grotesk , das unter anderem auch auf Kunstwerke angewandt werden kann. Im Deutschen hat J. Burckhardt seit …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • barock — »von verschwenderisch gestalteter Formenfülle (den Kunststil des 17. und 18. Jh.s betreffend)«: Das Wort wurde im 18. Jh. aus gleichbed. frz. baroque (eigentlich »schief, unregelmäßig«) entlehnt. Das frz. Wort hat die Bedeutung »im Stil des… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Barock — (v. fr. baroque), 1) verschoben rund, schiefrund; daher Barockperlen, Perlen von nicht runder Gestalt; 2) seltsam, wunderlich, den Regeln der Convention u. der Kunst widersprechend. Bes. bezeichnet man so in der Baukunst denjenigen Geschmack, der …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Barock — (eigentlich verschobener Kreis oder solche Kugel) bezeichnet in Kunst und Leben das Sonderbare und Wunderliche, dem Natürlichen entgegengesetzt. dem Komischen annähernd, an der Gränze des Närrischen; die Sonderlinge zeigen es oft …   Herders Conversations-Lexikon

  • barock — Adj. (Mittelstufe) im Stil des Barocks Beispiel: Wir haben eine barocke Kirche besichtigt. Kollokation: barocke Architektur …   Extremes Deutsch

  • Barock — Schloss Belvedere Poppelsdorfer …   Deutsch Wikipedia

  • barock — ba|rock [ba rɔk] <Adj.>: 1. a) im Stil des Barocks gestaltet, aus der Zeit des Barocks stammend: ein barockes Gemälde. b) von verschwenderischer Fülle und dabei oft sehr verschnörkelt: barocke Schriftzüge; eine barocke Rede. 2. sonderbar,… …   Universal-Lexikon

  • Barock — Ba|rock [ba rɔk], das und der; [s]: Stil in der europäischen Kunst, Dichtung und Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, der durch verschwenderische Formen und pathetischen Ausdruck gekennzeichnet ist: das Zeitalter des Barock[s]. * * * ba|rọck 〈Adj …   Universal-Lexikon

  • Barock — Ba·rọck das, der; (s); nur Sg; 1 ein Stil der (europäischen) Kunst (von 1600 bis 1750), der besonders durch zahlreiche Ornamente gekennzeichnet ist || K : Barockkirche, Barockkunst, Barockmalerei, Barockmusik, Barockstil, Barockzeit,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.